Abonnieren: Artikel / Kommentare / via E-mail

Sparen bei der Gesundheit von Kindern und Jugendlichen? Geht´s noch?

Wer die WAZ vom Freitag, 13.02.2015 gelesen hat der weiß, dass die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein die Kindernotfallpraxis Oberhausen im EKO schließen und mit der Duisburgs und Mülheims fusionieren möchte, um Geld zu sparen.

Finde den Fehler!
Eine Institution die Kassen mit Millionenrücklagen vor weiteren Ausgaben schützt, und die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung weiter zurückschraubt, brauchen wir die?

Wir sagen NEIN! Es kann nicht sein, dass Gewinne im Gesundheitswesen vor Menschen stehen, dazu vor jungen Menschen, die die Zukunft unseres Landes darstellt!

Wir fordern Investitionen in das Gesundheitssystem, in die Jugend, in die Pflege der Seniorinnen und Senioren und das ohne private Zusatzversicherungen!

Wir fordern die Gesundheitsversicherung, die alle gesetzlichen und privaten Krankenkassen zusammenführt, um Geld in der Verwaltung zu sparen, und es den Menschen zur Verfügung zu stellen, um die bestmögliche Gesundheitsversorgung zu gewährleisten.

Kapitalismus im Gesundheitssystem tötet. Unhygienische Krankenhäuser, geldgierige Krankenkassen und -häuser helfen nicht, sondern machen es noch schlimmer.

Ein klares Signal an die MandatsträgerInnen aus dem Vorstand der Juso-AG Oberhausen-Mitte!

Tags: , , , , , , , ,

Kommentar schreiben


 
Stolz auf Oberhausen!
 
EIGENTUM VERPFLICHTET

Folgt uns auf Facebook!



Es muss gespart werden, aber...
 

 



Termine

Termine können derzeit aufgrund eines Fehlers nichta angezeigt werden.

 
Immer top informiert: Das Kalender- Abo!